Marzipanrauten

Marzipanstücke von einbissenlecker

Marzipanrauten – ein Highlight auf dem weihnachtlichen Plätzchenteller! Zwischen zwei zarten Mürbeteigschichten stecken fruchtige Marmelade und leckerer Marzipan. Einfach backen und auf der Zunge zergehen lassen…

Keine Lust auf Johannisbeergelee? Probiert es mit einer anderen Marmelade aus, z.B. eignen sich auch Aprikose, Himbeere oder Sauerkirsche hervorragend als fruchtige Komponente.

Zutaten
für ca. 50 Stücke

200 g Mehl – 1 Prise Salz – 150 g Butter – 50 g Puderzucker und zum Bestäuben – 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker – 1 Marzipandecke – 100 g schwarze Johannisbeergelee

Zubereitung

Für den Mürbeteig Mehl auf die Arbeitsplatte sieben. Salz, weiche Butterflocken, Zucker und Vanillezucker hinzugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig mindestens 30 Minuten kühl stellen.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze bzw. 160 ° C Umluft vorheizen.

Das Johannisbeergelee erwärmen und glatt rühren.

Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat von ca. 30×30 cm ausrollen und halbieren. Eine Teighälfte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der Hälfte der Marmelade bestreichen. Darauf die Marzipanplatte geben, zuschneiden und auf dieser das restliche Gelee verteilen. Die zweite Teigplatte darauf setzen und alles ca. 30 Minuten goldgelb backen.

Den Teig etwas auskühlen lassen und – damit er nicht bricht – noch leicht warm in in Rauten schneiden. Die Marzipanrauten mit Puderzucker bestreuen.

Marzipanrauten von einbissenlecker
Marzipanrauten von einbissenlecker
Marzipanrauten von einbissenlecker

Weitere Backideen findest du hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.