Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn – ob als Dessert oder süße Hauptspeise, dieses kulinarisches Highlight der Alpenküche passt immer!

Hier ein Rezept für einen fluffigen, leichten Kaiserschmarrn, verfeinert mit einer Karamellkruste. Wer möchte kann noch Rosinen hinzufügen. Serviert wird er traditionell mit Zwetschgenröster (Pflaumenkompott) oder Apfelmus.

Zutaten
(für 4 Personen / 2 Pfannen)

4 Eier – 1 Prise Salz – 30 g + 2 EL Zucker – 200 g Mehl – 300 ml Milch – 2 EL Butter zum backen – Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung

Für den Kaiserschmarrn zunächst die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.

In einer anderen Schüssel das Eigelb schaumig schlagen und den Zucker langsam ein rieseln lassen. Das Mehl sieben, zu der Eier-Zucker-Masse geben und unterrühren. Dann die Milch unterrühren, wobei der Teig relativ flüssig wird. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.

Je 1 EL Zucker und 1 EL Butter in der Pfanne schmelzen lassen. Wenn der Zucker braun wird, also anfängt zu karamellisieren, die Hälfte des Teigs zugeben und auf niedriger Stufe mit Deckel langsam fest werden lassen. Den Kaiserschmarrn mit zwei Gabeln zu groben Stücken zerpflücken.

Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

Den Kaiserschmarrn mit Puderzucker bestreuen und mit Apfelmus, Pflaumenkompott oder einem anderen Fruchtmus servieren.

Kaiserschmarrn von einbissenlecker
Kaiserschmarrn von einbissenlecker
Kaiserschmarrn von einbissenlecker

Finde hier weitere süße Rezepte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.