Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen © einbissenlecker.de

Zwiebelkuchen – ein Klassiker unter den Herbstgerichten. Dazu ein Glas Federweißer oder Weißwein und der gemütliche Abend ist perfekt!

Zutaten
für 1 Backblech

Für den Teig
500 g Mehl – 1 TL Salz – 1 Päckchen Trockenhefe – 250 ml lauwarme Milch – 60 g geschmolzene Butter

Für den Belag
1 kg Zwiebeln – 150 g durchwachsener Speck – 1 Ei – 250 g Saure Sahne – Salz – Pfeffer – 1 TL Kümmel gemahlen

Zubereitung
Mehl mit Salz und Trockenhefe in einer Schüssel vermischen. Die lauwarme Milch und die geschmolzene Butter hinzugeben und mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1,5 Stunden gehen lassen.
TIPP: Der Teig lässt sich auch super mit einer Brotbackmaschine und dem entsprechenden Teig-Programm (ohne Backen!) zubereiten.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Speck würfeln und in einem hohen Topf anbraten. Zwiebeln hinzufügen und ebenfalls goldgelb anbraten. Etwas abkühlen lassen.

In einer Schüssel die saure Sahne mit dem Ei verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Masse unter die abgekühlte Zwiebel-Speck-Mischung geben.

Den Teig ausrollen und auf ein tiefes, gefettetes Backblech legen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen. Darauf die Zwiebel-Speck-Masse gleichmäßig verteilen.

Den Zwiebelkuchen im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca. 35 – 45 Minuten backen. Ober-/Unterhitze 200 Grad | Umluft 180 Grad

Zwiebelkuchen © einbissenlecker.de
Zwiebelkuchen © einbissenlecker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.