Paprika-Risotto von einbissenlecker

Rotes Risotto: rote Paprika und Tomatensaft geben die Farbe, Kräuter und Parmesan das tolle Aroma. Ideal auch wenn Kinder mitessen, da das Risotto ohne Alkohol auskommt.

Neben Pasta ein weiteres traditionelles Gericht der italienischen Küche: Risotto. Den cremigen Reis gibt es in den verschiedensten Varianten – mit Fleisch oder Fisch, mit Pilzen, Gemüse oder Spargel, mit Kräutern… Im Grundrezept werden Zwiebeln und spezieller Risotto-Reis in ein wenig Butter angeschwitzt und mit Weißwein und/oder Gemüsebrühe abgelöscht. Für zusätzliches Aroma sorgt am Ende etwas Butter und der frisch geriebene Parmesan.

Zutaten
für 4 Personen

300 g Hackfleisch gemischt – 1 Zwiebel – 2 Knoblauchzehen – 2 rote Paprika – 200 g Risotto-Reis – 500 ml warme Gemüsebrühe – 500 ml Tomatensaft – 1 EL Tomatenmark – 2 EL Ajvar – Salz – Pfeffer – Cayenne-Pfeffer – 1 TL Basilikum – 100 g frisch geriebener Parmesan – 1-2 EL Butter – Olivenöl

Zubereitung

Für das Risotto zunächst die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden bzw. fein hacken. Die Paprika halbieren und entkernen, waschen und ebenfalls in feine Würfel schneiden.

Etwas Olivenöl in einer hohen Pfanne oder einem hohen Topf erhitzen. Das Hackfleisch darin krümelig anbraten. Dann die Zwiebeln, den Knoblauch, die Paprika hinzu geben und alles mit anbraten. Tomatenmark und Ajvar zufügen und ebenfalls kurz mit braten. Den Risotto-Reis hinzufügen und so lange andünsten, bis er glasig geworden ist. Dann das Risotto mit der warmen Gemüsebrühe ablöschen.

Die Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren und das Risotto leicht köcheln lassen. Wenn die Flüssigkeit aufgesogen ist, nach und nach den Tomatensaft dazu geben. Mit Pfeffer, Cayenne-Pfeffer und Basilikum kräftig würzen. Salz sparsam dazu geben, da die Gemüsebrühe und in der Regel auch der Tomatensaft bereits Salz enthält. Das Risotto immer wieder umrühren, damit es nicht am Boden anlegt.

Nach ca. 15 bis 20 Minuten leichtem köcheln sollte die Flüssigkeit soweit aufgesogen und die Reiskörner weich, aber bissfest sein. Das Risotto sollte zähflüssig vom Kochlöffel fallen.

Zum Schluss die Butter und den frischen, fein geriebenen Parmesan unterrühren. Rotes Risotto mit Pfeffer, Salz und Basilikum abschmecken.

Paprika-Risotto von einbissenlecker
Paprika-Risotto von einbissenlecker
Paprika-Risotto von einbissenlecker
Paprika-Risotto von einbissenlecker

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.